Projekt ‘Toilette mit Herz‘


„Stille Örtchen“ werden von Gastronomen, Einzelhändlern und der Stadt kostenlos für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

„Mama, Papa, ich muss mal.“ Bisher trieb solch ein Satz in der Innenstadt von Drensteinfurt Sorgenfalten auf die elterliche Stirn. Aber auch für ältere Menschen und Touristen war die Unterversorgung mit öffentlich zugänglichen Toiletten ein überraschendes Ärgernis. Von nun an soll dieser Zustand der Vergangenheit angehören.

In Anlehnung an bestehende ähnliche Projekte wurde in Kooperation mit ansässigen Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben Toiletten für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Projekt soll die Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt von Drensteinfurt steigern und langfristig zum positiven Gesamteindruck der Stadt beitragen

Zurzeit nehmen der „Münsterländer Hof“, das Spielwarengeschäft „Fiffikus“, die Pizzeria „La Piccola“, das Schuhhaus „Step In GmbH“ und das Schuhhaus „Schuhmoden Step In“ sowie „Top Travel Reisebüro“ teil. Selbstverständlich beteiligt sich auch die Stadt Drensteinfurt mit ihren sanitären Einrichtungen im Kulturbahnhof, dem Rathaus und der „Alten Post“. Der Aufkleber macht auf die Möglichkeit zur kostenlosen Nutzung einer Toilette aufmerksam.

„Wünschenswert wäre es, wenn sich noch mehr Inhaber und Inhaberinnen an der Aktion beteiligen würden“, formuliert Wirtschaftsförderin Ute Homann. Die zukünftigen Erwartungen an das Projekt, „dabei denken wir auch über die Grenze des Ortsteils Drensteinfurt hinaus, mit Sicherheit machen mehr öffentlichen Toiletten auch in Rinkerode und in Walstedde Sinn.“

Interessierte Betriebe und Institutionen können sich gerne an die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung von Drensteinfurt wenden. Für die teilnehmenden Betriebe entstehen keine Kosten.