Aktuelles
19.01.2018 - Folk-Live-Konzertreihe mit der irischen Folk-Band „The Stokes“
Drittes Konzert im Rahmen der jährlichen Folk-Live-Konzertreihe mit der irischen Folk-Band „The Stokes“ am 19.01.2018 um 20:00 Uhr im Drensteinfurter Bürgerhaus „Alte Post“

Fast schon traditionell spielt das Trio „The Stokes“ bereits zum fünften Mal ein Folk-Live-Konzert in der Stadt Drensteinfurt. Am Freitag, den 19.01.2018 präsentieren „The Stokes“ im Bürgerhaus „Alte Post“ ihre neue CD mit dem Titel „The Green Album“. Mit viel Herzblut werden die drei Musiker ein unterhaltsames akustisches Folk-Konzert mit wunderschönen Balladen und traditionellen irischen Reels und Jigs spielen.

Die deutsch-irische Band „The Stokes“ besteht aus drei Musikern, die sich in einem Irischen Pub kennen gelernt haben. Sie zählen zu den erfolgreichsten irischen Musikgruppen im deutschsprachigen Raum. Dies machen Tourneen mit Noel McLoughlin, dem DUBLINERS-Sänger Seán Cannon und vielen anderen irischen Folk-Bands deutlich. Ferner sind „The Stokes“ auch schon mit den „Dubliners“ und den „Chieftains“ auf internationalen Festivals aufgetreten. Außerdem wurde das Trio schon zweimal zur besten Band des Jahres in Irland gewählt.

Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der grünen Insel formulieren die Stokes immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition. Musikalisch mögen es die drei Instrumentalisten schnörkellos und pur, dennoch ist die Leidenschaft und Liebe zur ursprünglichen Version des Irischen Folks ständig präsent. Um ihr Publikum noch mehr zu unterhalten, zeigen die Stokes immer Nähe zum Publikum. Zwischen ihren Liedern erzählen die drei Musiker kleine Geschichten, Witze und Anekdoten zu der irischen Insel, ihren Songs und vielen andern Themen mehr. Hier zeigen sich „The Stokes“ als echte Entertainer, die eine echte Show aus ihrem Auftritt machen.
„The Stokes“ bestehen derzeit aus drei Band-Mitgliedern, die alle sehr traditionelle Instrumente spielen. Kevin Sheahan ist der langjährige Sänger und Frontmann der Band, der nicht nur fantastisch singt und Gitarre spielt, sondern auch noch die Bouzouki perfekt beherrscht. Dem einzigen echten Iren in der Band gelingt es das Publikum mit seinem gewaltigen Lungenvolumen von der ersten bis zur letzten Sekunde zu faszinieren und mit sich zu reißen.

Roland Noack ist das neuste Mitglied der Stokes und gibt mit Flöte und Bodhrán, der irischen Rahmentrommel, der Musik der Band einen frischen neuen Klang. Das dritte Mitglied der Stokes ist der deutsche Jörg Gleba. Er ist ein musikalisches Multitalent und gilt als einer der besten deutschen Banjo Spieler. Ferner spielt es zusätzlich auch ganz hervorragend Mandoline.

Bei Konzerten mit der Band „The Stokes“ ist alles möglich, egal ob mitsingen, mittanzen oder mitweinen, denn dadurch entsteht erst die unverwechselbare Atmosphäre der Stokes-Bühnenshow. Mit ihren vielfältigen Instrumenten spielen „The Stokes“ absolut authentische Irish-Folkmusik. Zusammen haben die sie in 10 Jahren über 800 Konzerte im in- und Ausland gegeben und werden von der Fachpresse als „die einzigen legitimen Nachfolger der „DUBLINERS“ gehandelt. Mehr Infos zu den Stokes und zu der neuen CD „The Green Album“ findet man unter: www.stokesmusic.com.

Der Eintrittspreis für das Folk-Live-Konzert mit der Band Stokes am 19.01.2018 beträgt 12,- Euro bzw. ermäßigt 10,- Euro, der Einlass beginnt um 19:30 Uhr. Die Karten für das Konzert sind nur an der Abendkasse erhältlich. Zum Abschluss der aktuellen Folk-Live-Reihe präsentieren am 09.03.2018 Veronica Sbergia, Italiens Blues-Lady Nr. 1, und die Delta Boys (Mundharmonikaikone Gerd Gorke und Ausnahmegitarrist Michael von Merweyk) ein abwechslungsreiches und spannendes Blues Konzert. Alle Konzerte der Folk-Live-Reihe starten um 20:00 Uhr im Bürgerhaus „Alte Post“ in Drensteinfurt.

Fachbereich 4: Kultur
Auskunft erteilt: Herr Stiefel
Zimmer: 22
Tel. (Durchwahl): (0 25 08) 9 95-122
Zur Übersicht
 
Table './DBZkWCM8o6eP/sylius_usertrack' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed