Aktuelles
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!
Zu der am 24.09.2017 angesetzten Bundestagswahl werden in Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde wieder eine Vielzahl an ehrenamtlichen Wahlhelferinnnen und Wahlhelfern gesucht, die in 16 Wahllokalen und vier Briefwahllokalen die Stimmen entgegennehmen und auszählen.

„Neben den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben sich bereits einige Freiwillige bei der Verwaltung gemeldet. Dennoch fehlen noch etliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer“, so Carolin Wientzek, persönliche Referentin des Bürgermeisters.

Wie auch bei der Landtagswahl bietet sich bei der Bundestagswahl die Gelegenheit „mittendrin statt nur dabei zu sein“ und Demokratie hautnah mitzuerleben.

„Wahlen sind die Grundlage unserer Demokratie, die von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger leben. Für die Durchführung einer Wahl sind wir daher auf die ehrenamtliche Unterstützung unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen“, so Bürgermeister Carsten Grawunder.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen am Wahltag 18 Jahre alt sein. Gerne können sich Erstwählerinnen und Erstwähler zur Verfügung stellen. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

Die Wahlhandlung dauert von 08:00 bis 18:00 Uhr. Um 07:30 Uhr findet ein Treffen der Wahlhelfer in den jeweiligen Wahllokalen statt, um die beiden Schichten aufzuteilen (08:00 bis 13:00 Uhr oder 13:00 bis 18:00 Uhr). Ab 18:00 Uhr erfolgt dann die gemeinsame Auszählung in den jeweiligen Wahllokalen.

Für die Unterstützung bei der Wahl zahlt die Stadt ein Erfrischungsgeld von 30,00 €. Wer die Stadt Drensteinfurt bereits bei der Landtagswahl am 14.05.2017 als Wahlhelfer/-in unterstützt hat, erhält bei der Bundestagswahl ein Erfrischungsgeld von 40,00 €, anstelle der 30,00 €.

Hier geht es direkt zum Anmeldeformular.

Weitere Infos durch Frau Wientzek:
Zur Übersicht